Unser Kirchenvorstand

 

Danke für Ihre Stärkung der Gemeinde durch Ihre Beteiligung an der Kirchenvorstandswahl! Gemeinschaft und Zusammenhalt in Ihrer Kirchengemeinde sind wichtig für Sie uns uns!

Von der Gottesdienstgestaltung bis zur Gebäuderenovierung - der Kirchenvorstand entscheidet über die Schwerpunkte in der Gemeindearbeit. Die Kandidaten für den Kirchenvorstand brauchen Ihre Unterstützung und Solidarität. Sie werden Zeit und Liebe für ihre Kirche investieren, sie wollen die Gemeinde entwickeln und Schwerpunkte so setzen, dass die Kirche eine Heimat und eine Kraftquelle für viele Menschen wird: Attraktiv für Kinder und Jugendliche, solidarisch und hilfreich für Menschen in schweren Lebensabschnitten, zugleich humorvoll und musikalisch. Ihre Kirche möchte Werte vermitteln und selber glaubwürdig vorleben.

 

Der zur Zeit amtierende Kirchenvorstand

 

Jennifer Gillner, Handeloh

Ich möchte gerne meinen Glauben mit den Menschen in unserer Gemeinde leben und teilen. Als Bindeglied stehe ich vermittelnd zwischen den vielen Aktivitäten der Gemeinde. Ich wünsche mir, dass sich viele Menschen bei uns wohl fühlen und glücklich sind.

Wolfgang Godglück, Handeloh

Ich stehe ein für gute und regelmäßige Gottesdienste und will versuchen, meinen Glauben in den Alltag zu tragen.

Friedo Hansen, Groß Todtshorn

Mein Ziel ist es, dabei zu helfen, dass der Förderkreis die fehlende viertel Pfarrstelle finanzieren kann. Mein Interesse gilt den Finanzen, und ich wünsche mir mehr plattdeutsche Gottesdienste.

Hannelore Nelke, Welle

In dieser Wahlperiode gehöre ich wieder dem Diakonie- und dem Friedhofsausschuss an. Mein besonderes Engagement gilt dem Förderkreis unserer Kirchengemeinde. Es ist mir wichtig, viele Menschen für eine Mitgliedschaft im Förderkreis zu werben.

Andrea Rogel, Handeloh

Ich stehe für Kinder- und Jugendarbeit. Es ist mir wichtig, junge Menschen früh mit dem Glauben vertraut zu machen und ihnen mit Spiel und Spaß die Kirche näherzubringen. Dann haben später die Jugendlichen auch Spaß, sich dort einzubringen und aktiv am Kirchenleben teilzunehmen.

Regina Sieb, Handeloh

Die Kinder- und Jugendarbeit liegt mir sehr am Herzen. Ich finde es wichtig, Kinder spielerisch und kindgerecht an die Kirche und dem christlichen Glauben heranzuführen. Die Kinder sollen merken, dass Kirche Spaß macht und lebendig ist. Außerdem liegt mir am Herzen, die Kinder auch als Jugendliche weiterhin für die Kirche zu begeistern. Die Jugendlichen sollten mehr auf die Evangelische Jugend und ihre Arbeit aufmerksam gemacht werden. Denn auch in diesem Alter macht Kirche Spaß!

Ulrike Splete, Welle

Ich bin dabei, weil mein Herz für die Seelsorge und die Diakonie schlägt.
Wichtig ist mir die Organisation eines Besuchsdienstes in der Gemeinde.

Ralf Thunert, Kampen

Ich werde dem neuen Kirchenkreistag als Vertreter der Gemeinde handeloh angehören und möchte dazu beitragen, dass die Arbeit vor Ort als Basis des kirchlichen Wirkens dort das nötige Gewicht und unsere Gemeinde weiterhin eine ausreichende finanzielle Ausstattung erhält.

Imke Wellnitz, Handeloh

Mein Interesse liegt vor allem in der Kirchenmusik. Musik verbindet Menschen undbereitet mir viel Freude. Diese Freude möchte ich weitergeben. Das Singen im Kirchenchor und gemeinsam mit der Gemeinde im Gottesdienst finde ich am schönsten.

Gerda Wille, Höckel

Ich kümmere mich mit einigen anderen Kirchen-vorstandsmitgliedern um die Pflege und Angelegenheiten des Friedhofs in Welle.
Außerdem beteilige ich mich an der Organisation des Besuchsdienstes.

 

 

 

Der Kirchenvorstand berichtet:

 

 

Was macht eigentlich der Kirchenvorstand? Nach ihrer Wahl haben die Mitglieder des Kirchenvorstands sich und ihre Anliegen vorgestellt. Was ist seitdem daraus geworden? Darüber soll kurz berichtet werden.

 

Neben einigen wenigen, spektakulären Themen hatten wir uns mit viel Alltäglichem zu befassen, um die Gemeinde „in Betrieb“ zu halten. Zunächst zum „Spektakulären“: Der Friedhof in Welle bietet jetzt auch die Möglichkeit von Baumbestattungen in seinem „Friedhofsloh“. Neu ist ebenfalls die Gedenkstätte für ungeborene Kinder, wir sprechen von „Sternenkindern“. Bitte schauen Sie sich dazu die Darstellungen auf unserer Homepage (Stichwort: „Friedhof Welle“) an.

 

Für die alltägliche Arbeit im Kirchenvorstand bestimmend ist die Vertretungssituation im Pfarramt während der Elternzeit von Pastorin Gillner. Es ist nicht nur dafür zu sorgen, dass an jedem Sonntag ein Gottesdienst mit Musik und Predigt stattfinden kann, sondern dass auch zusätzlich Angebote aufrechterhalten werden können. Genannt seien nur beispielhaft die Kinderbibelwoche und die Besuche von Jubilaren. Auch die Betreuung unserer Konfirmandinnen und Konfirmanden ist zu gewährleisten. Auch an dieser Stelle sei allen Helferinnen und Vertretern herzlich gedankt.

 

Zu einer jeden Verwaltung gehört selbstverständlich eine Haushaltsplanung und -überwachung. Das ist zur Zeit schwieriger als gedacht. Nicht nur, weil die Mittel bekanntlich begrenzt sind. Die totale Umstellung der Haushaltsführung in der gesamten Landeskirche (für Eingeweihte: Einführung der „Doppik“) erschwert es sehr, überhaupt einen Überblick über die aktuelle wirtschaftliche Situation zu gewinnen. Aber wir sind auch hier auf einem guten Weg.

 

Wenn vom Geld die Rede ist, muss natürlich auch der Förderkreis zur ergänzenden Finanzierung einer vollen Pfarrstelle erwähnt werden. Seine in vielerlei Hinsicht äußerst verdienstvolle und erfolgreiche Arbeit liegt in den Händen eines Kreises von Helfern, die zwar nicht sämtlich dem Kirchenvorstand angehören, der jedoch auch insoweit die Verantwortung trägt.

 

Die Unterhaltung unserer verschiedenen Gebäude und ihrer Einrichtungen ist ein wiederkehrendes Thema. So standen wir z.B. vor der Frage, ob unsere Orgel, ein ständiges „Sorgenkind“, noch zu reparieren ist oder vielleicht durch ein neues Instrument ersetzt werden müsste. Wir haben uns für eine Reparatur entschieden, so dass die Orgel jedenfalls wieder bespielbar ist. Für eine große Lösung fehlt einfach das Geld. Nur genannt seien weiterhin der Zustand des Fugenwerks an der Kirche in Handeloh und der Kreuzkapelle in Welle, die hohe Luftfeuchtigkeit in der Kirche und deren Folgen für das Bauwerk und, nicht zuletzt, der Holzwurm, der Geschmack an unseren Kirchenbänken und leider auch an Teilen der Orgel gefunden hat.

 

Diese Aufstellung gibt Ihnen einen kleinen Einblick in die gegenwärtigen Aufgaben des Kirchenvorstandes. Unerwähnt blieben z.B. Aktivitäten auf dem Gebiet der Diakonie oder der Kirchenmusik.

Haben Sie weitergehende Fragen, sind alle Mitglieder des Kirchenvorstands gerne zu Auskünften bereit.
Sprechen Sie uns an!

 

Herzlich

 

Ihr Wolfgang Godglück
Vorsitzender des Kirchenvorstands

 

22.09.2016 13:33

Frauengottesdienst am Sonntag in St. Paulus

In diesem Jahr findet der Frauengottesdienst in Buchholz für die Gemeinden St. Johannis und St....


Kat: Allgemeines
21.09.2016 09:48

Kino, Erntedank-Gottesdienst, Konzert und Ausstellung in St. Johannis

In der Buchholzer St. Johanniskirche ist am kommenden Wochenende wieder viel los. Am Freitag, 23....


Kat: Allgemeines
21.09.2016 09:44

Herbstkonzert in Meckelfeld

Am Sonnabend, 24. September, findet in der Ev.-luth. Kirche Meckelfeld, Glockenstr. 5, ein buntes...


Kat: Allgemeines
21.09.2016 09:34

60 Teilnehmer beim 2. Jakobslauf

Rund 60 Läuferinnen und Läufer haben sich am Sonnabend bei St. Jacobi in Hamburg auf den Weg über...


Kat: Allgemeines
19.09.2016 10:13

Wie aktuell ist Martin Luther heute?

Landessuperintendent i.R. Hans-Hermann Jantzen ist zu Gast in der Elstorfer Nicolaikirche. Am...


Kat: Allgemeines
zum Archiv ->